Behandlung

Behandlung

Wie läuft eine Behandlung ab?

Das Ziel einer osteopathischen Behandlung ist es, nicht nur die einzelnen Symptome, sondern vor allem die Ursachen der Beschwerden zu behandeln. Daher steht zu Beginn einer osteopathischen Behandlung ein ausführliches Anamnesegespräch. Dabei sind nicht nur die aktuellen Beschwerden, sondern auch die medizinische Vorgeschichte und andere therapeutische Behandlungen wichtig.

Im Anschluss folgt eine umfassende manuelle Untersuchung des Bewegungsapparates, der inneren Organe und der verschiedenen Gewebestrukturen des gesamten Körpers. Die Untersuchung soll Aufschluss darüber geben, welche Systeme aus dem Gleichgewicht geraten sind.

Die anschließende Behandlung und das Lösen der gefundenen Funktionsstörungen sollen dem Körper helfen, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren, sein natürliches Gleichgewicht wieder herzustellen und akute bzw. chronische Beschwerden zu lindern.

Für den Erstbefund mit anschließender Behandlung planen Sie bitte eine Stunde ein.
Alle weiteren Behandlungen dauern 50 min.

Wie oft finden Behandlungen statt?

Ihr Körper kann sehr unterschiedlich auf eine osteopathische Behandlung reagieren. Da eine gewisse Zeit notwendig ist, um auf die angewendeten Behandlungstechniken zu reagieren, empfehle ich meinen Patienten immer einen Therapieabstand von 1-3 Wochen. Es können aber auch längere oder kürzere Abstände erforderlich sein.

Die Häufigkeit einer osteopathischen Behandlung ist abhängig vom jeweiligen Beschwerdebild des Patienten. Bei kurzfristigen, akuten Beschwerden genügen oft schon 2-4 Behandlungen. Länger bestehende, chronische Beschwerdebilder können auch mehrere Anwendungen erfordern.
Die Osteopathie kann je nach Beschwerdebild eine eigenständige Therapieform sein. Aber auch als Ergänzung zu anderen Therapieformen dienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.